Botanischer Name: Spathiphyllum spec. (montanum?)

Trivialname: Einblatt, Friedenslilie, Spaltenblume, Blattfahne

Herkunft:

Aussehen: schmale, lanzettliche bis eiförmige dunkelgrüne Blätter an einem kaum sichbaren Stamm. Langstielige Blütenstände mit einer weißen Blüte, welche aus einem einzigen Blatt (Spatha) und einem Blütenkolben (Spadix) besteht.

Größe: Höhe bis 80 cm, Blütenstände auch höher. Daher ist das Einblatt nur für große und hohe Terrarien geeignet.

Substrat: lockere Erde, Terrarientorf, Humus, leicht saure Böden.

Feuchtigkeitsbedarf: Hohe Luftfeuchtigkeit, feuchtes Substrat, aber keine Staunässe

Lichtbedarf: Als Unterwuchs tropischer Wälder benötigt das Einblatt wenig Licht und kann daher halbschattige und schattige Standorte vertragen, auch hell, aber keine direkte Sonneneinstrahlung

Temperatur: 18°C bis 25°C

Vermehrung: Teilung der Pflanzen

Im Vivarium mit: Dendrobaten

Sonstiges/Besonderheiten: Die Pflanze braucht eine Winterruhe, in der sie etwas kühler und trockener gehalten werden sollte.

Als Verwandter der Aronstabes ist Spathiphyllum leicht giftig, zumindest kann sie bei Menschen allergieauslösend wirken. Sie sollte nicht in Becken mit pflanzenfressenden Tieren gesetzt werden.

Sie ist fast überall im Handel erhältlich. Wegen ihrer luftreinigenden Wirkung wurde sie zur „Büropflanze des Jahres 2007“ gekürt.