Botanischer Name: Mediocalcar umboiense

Herkunft:

Aussehen: kleinbleibende, epiphytische Orchidee mit langen schmalen, dickfleischigen Blättern, die kriechend oder überhängend wächst. Infloreszenz: Kleine orange glockenförmige, ca. 1cm große Blüten.

Größe: Blattlänge 3,5 bis 3,8cm, Blattbreite bis 1cm. geeignet für Vivarien ab: 15cm

Substrat: epiphytisch: bei hoher Luftfeuchte direkt auf Holz, bei weniger hoher LF mit Moos auf Holz. Terrestrisch: in grober Orchideenerde mit zusätzlichem wasserspeicherndem Medium (z.B. Moos- oder Schaumstoffstückchen)

Feuchtigkeitsbedarf: mittel. epiphytisch: Das Holz muss nicht befeuchtet werden, sofern die Pflanze über die Luft mit Feuchtigkeit versorgt wird. Terrestrisch: sofern die Luftfeuchtigkeit hoch genug ist, darf das Substrat (sogar dauerhaft) trocken sein.

Luftfeuchtigkeit: 75 bis 85% – vor Öffnen der Blüten sollte die Luftfeuchtigkeit gesenkt werden, um die Blüten länger zu halten.

Lichtbedarf: mittel für Orchideen, die Pflanze sollte aber im oberen Drittel des Terrariums platziert werden. Orchideen im Terrarium sind allgemein relativ lichtbedürftig und ertragen auch Strahlungswärme.

Temperatur: 22 bis 27°C

Vermehrung: vegetativ durch Teilen des Polsters, der Trieb sollte „mit einer Bewegung“ abgetrennt werden, die Schnittstelle kurz antrocknen lassen und auf ein Stück Kork binden.

Im Vivarium mit: n/a

Sonstiges/Besonderheiten: Diese Orchideenart ist seltener im Handel zu finden, die Haltung im Terrarium ist aber nicht schwer.