Botanischer Name: Ficus pumila

Trivialname: Kletterficus, Kletterfeige

Herkunft: , , Nord , , gesamte Tropen (Neophyt)

Aussehen: dünne braund verholzende Zweige mit dunkelgrünen Blättern (Größe etwa 1-2 cm), die rund bis herzförmig sind. Ficus pumila bildet zahlreiche Haftwurzeln, mit denen sie an Gehölz, Rückwänden etc. klettern kann, haftet sich aber auch direkt an Terrarienscheiben fest, eine Kletterhilfe wird nicht benötigt. Es gibt eine Form mit panaschierten Blättern (Ficus pumila variegata, mit dem Handelsnamen F. pumila „Sunny“ oder „White Sunny“) und Zuchtformen mit hügeligen, gekräuselten Blättern (F. pumila „Dorte“ genannt).

Größe: Die Zweige wachsen bis etwa einen Meter lang, lassen sich aber problemlos auf Format zurückschneiden. Geeignet für Vivarien ab: 50 cm Höhe. In großen Becken auch als Ampelpflanze geeignet.

Substrat: Erde, Terrarientorf, Humus

Feuchtigkeitsbedarf: mäßig feucht, verträgt auch hohe Luftfeuchtigkeit

Lichtbedarf: hell bis halbschattig

Temperatur: 20°C bis 30°C

Vermehrung: über Triebstecklinge, die man wurzeln lässt

Im Vivarium mit: Dendrobaten

Sonstiges/Besonderheiten: Die Pflanze ist fast überall erhältlich, einfach zu vermehren, robust und verträgt auch kräftige Rückschnitte.