Botanischer Name: Asplenium nidus

Trivialname: Afrikanischer Nestfarn

Herkunft: , ,

Aussehen: rossettenartiger Wuchs; aufrechte, breite glatte hellgrüne Blätter. Alte Pflanzen besitzen an den Blattunterseiten linienförmige Sporangien.

Größe: Höhe bis über 100cm, Durchmesser bis 100cm geeignet für Vivarien ab: 30cm (siehe Sonstiges/Besonderheiten)

Substrat: am besten epiphytisch; mit Moosen (z.B. Sphagnum) auf feuchtigkeitsbeständige Äste binden

Feuchtigkeitsbedarf: wenig feucht bis sehr feucht (Staunässe vermeiden!), Luftfeuchtigkeit von 60 -90%

Lichtbedarf: schattig bis sehr hell (echtes Sonnenlicht verbrennt die Blätter!)

Temperatur: 12 °C bis 30 °C

Vermehrung: durch Teilung (im Handel befinden sich oft auch in vitro-Exemplare, bei denen mehrere Einzelpflanzen zusammen im Topf sitzen) oder Sporen-Aussaat

Im Vivarium mit: n/a

Sonstiges/Besonderheiten: Asplenium nidus ist mittlerweile Cosmopolit und kommt in den gesamten Tropen vor. Die Pflanzen erreichen am Naturstandort imposante Größen. Im Terrarium dauert es mitunter Jahre, bis eine Jungpflanze so groß geworden ist. Es ist also möglich eine Zeit lang kleine Pflanzen in kleineren Terrarien zu pflegen.