Cirrhopetalum picturatum  (31. 12. 2009)

Größer werdende Orchidee mit kräftigem Laub, wächst langsam „kriechend“ durchs Terrarium.

Utricularia alpina  (31. 12. 2009)

Gehört in die Familie der Lentibulariaceae (=Wasserschlauchgewächse ) und ist eine sogenannte fleischfressende Pflanze.

Salvinia natans  (30. 12. 2009)

Eiförmig runde Blätter, bei neuen Blättern leicht gewellt, wasserabweisende Härchen auf der Blattoberseite.
Wenn die Blätter hell werden ist dies ein Anzeichen für Nährstoffmangel!

Egeria densa  (30. 12. 2009)

Eine „Echte“ Wasserpflanze. Gute Anfängerpflanze da sie durch das schnelle Wachstum viele Nährstoffe verbraucht und so gegen Algenbildung vorwirkt. Außerdem scheidet sie ein antibiotischen Stoff aus der gegen Blaualgen(Blaualgen sind eigentlich Bakterien) wirken kann. Treibt bei guten Bedingungen weiße Überwasserblüten aus.

Neoregelia schultesiana  (03. 12. 2009)

Diese Bromelie erhöht die Luftfeuchtigkeit in Terrarien und dient Tieren als Versteck oder Wasserstelle. Ebenso als attraktive Klettermöglichkeit.

Macodes petola  (02. 12. 2009)

Sehr attraktive Erdorchidee, deren Blüte meiner Meinung nach sehr unscheinbar aussieht, dafür die Blätter aber viel hermachen.

Rhaphidophora cryptantha  (02. 12. 2009)

Eine epiphytische Ranke aus Australasien, mit eng auf dem Untergrund aufliegenden, blauen fast runden Blättern mit silbernen Blattadern.

Lindernia parviflora  (22. 11. 2009)

Ist nicht dauerhaft submers zu halten, da nach einiger Zeit die Blätter immer kleiner werden.

Aponogeton ulvaceus  (21. 11. 2009)

Eine Knolle kann bis zu 40 Blätter bilden und eignet sich somit hervorragend als Solitärpflanze. Bildet an einem Stängel gelbweiße Blütenkolben aus.

Begonia corallina x albopicta „Tamaya“  (10. 11. 2009)

Um diese Begonie zum blühen zu bringen braucht sie im Winter
Temperaturen unter und um 20°C. Im Terrarium bei ganzjährig bis zu 30°C blühte sie bei mir bisher nicht.
Je nach Sorte wird diese Begonie mit zunehmender Höhe fragil und muss unter Umständen abgestützt werden. Ein Rückschnitt ist jederzeit möglich.